Ambulante Operationen

Ziel jeder Behandlung sollte die Vermeidung operativer Maßnahmen sein. Bei einigen Erkrankungen ist eine Operation jedoch unausweichlich und ohne Alternative. Bestimmte Eingriffe müssen wegen erhöhter Risiken stationär durchgeführt werden. Viele Operationen können aber ambulant in örtlicher Betäubung, oder wenn erforderlich, in Narkose erfolgen. Die Narkosearten sind dabei vielfältig.

Da unsere Praxis über einen vollwertigen Operationstrakt mit Narkoseeinheit und Aufwachraum verfügt, können wir eine Vielzahl urologischer Operationen unter Vermeidung eines stationären Aufenthaltes ambulant anbieten.

Dafür steht PD Dr. Wassilios Bentas mit seiner Expertise. Diese konnte er während seiner langjährigen operativen Tätigkeit als Oberarzt bzw. Geschäftsführender Oberarzt an der Universitätsklinik Frankfurt am Main sowie an den Kantonsspitälern Münsterlingen (CH) und Frauenfeld (CH) erwerben. Ambulante Operationen in der Praxis, insbesondere Vasektomien, werden von PD Dr. Wassilios Bentas seit 2009 angeboten.

Als Narkosearzt steht Ihnen für die Eingriffe Herr Dr. Ludwig Hofmann, www.anaesthesie-suedbaden.com, zur Verfügung.

  • Vasektomie (Sterilisation)
    – in Lokalanästhesie
    – auf Wunsch mit oberflächlicher Narkose
  • Zirkumzision (Beschneidung)
    – in Lokalanästhesie
    – auf Wunsch mit oberflächlicher Narkose
    – bei Kindern mit Narkose
  • Refertiliserung bzw. Vasostomie nach Vasektomie (Rückgängigmachung der Sterilisation)
  • Kleine Eingriffe am äußeren Genitale des Mannes
    – Hydrocelen (Wasserbrüche)
    – Hodenoperationen
  • Transurethrale Operationen (durch die Harnröhre)
    – Urethrotomien (Harnröhenschlitzung bei Verengung)
    – Abtragung von Blasentumoren (TUR-Blase)
    – Abtragung von Prostatagewebe (TUR-Prostata)